Gehobener Justizdienst (Vollzug- und Verwaltungsdienst) in Wiesbaden

Justizvollzug Hessen veröffentlicht

Stellenbeschreibung

Die Justizvollzugsanstalten des Landes Hessen suchen zum 01. August 2018 Inspektoranwärterinnen und Inspektoranwärter für die Laufbahn des gehobenen Justizdienstes (Laufbahnzweig Vollzugs- und Verwaltungsdienst).


Der Vorbereitungsdienst dauert drei Jahre und ist in fachwissenschaftliche und fachpraktische Studienabschnitte unterteilt. Die fachwissenschaftlichen Studienabschnitte erfolgen an der Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen in Bad Münstereifel, die fachpraktischen in verschiedenen hessischen Justizvollzugsanstalten. Bei erfolgreich abgelegter Laufbahnprüfung und Vorliegen aller beamtenrechtlicher Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vorgesehen.

 

Im Anschluss an den Vorbereitungsdienst übernehmen Sie eine Funktion der mittleren Führungsebene in einer Behörde des hessischen Justizvollzugs.

 

Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst mit einem interessanten, breit gefächerten Aufgabengebiet, einem teamorientierten und IT-gestützten Arbeitsplatz, geregelter Wochenarbeitszeit sowie Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Während der Ausbildung werden Anwärterbezüge gezahlt. Anschließend erfolgt die Vergütung gemäß Besoldungsgruppe A 9 HBesG. Abhängig von Eignung, Befähigung und Leistung ist im Weiteren ein Aufstieg bis zu Besoldungsgruppe A 13 HBesG möglich.

Voraussetzungen

Einstellungsvoraussetzung ist eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand. Darüber hinaus müssen Sie im Rahmen einer Eignungsprüfung Ihre allgemeine und gesundheitliche Eignung nachweisen.

 

Neben Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein/-bereitschaft und Entscheidungskompetenz wird von den Bewerberinnen und Bewerbern eine gute Organisationsfähigkeit erwartet. Wünschenswert sind überdies Initiative, Kreativität, soziale und interkulturelle Kompetenz und die Fähigkeit zu betriebswirtschaftlichem Denken und Handeln. Berufliche Erfahrungen oder im Rahmen eines Studiums erworbene Rechtskenntnisse sowie Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.

 

Das Land Hessen ist bestrebt, den Anteil von Frauen im Landesdienst zu erhöhen und fordert daher insbesondere Frauen zur Bewerbung auf. Bei gleicher Eignung, Befähigung und Leistung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien und Beurteilungen sind bis zum1. Oktober 2018an


Die Leitung des Dienstleistungszentrums für den hessischen Justizvollzug
– H.B.Wagnitz-Seminar –, Personalgewinnung gVVD
Joseph-Baum-Haus 1, 65199 Wiesbaden


zu senden.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.justizvollzughessen.de.

Mehr zum Job

Anzeigenart Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Duales Studium
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abitur / Fachabitur
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort Joseph-Baum-Haus 1, 65199 Wiesbaden

Arbeitsort auf der Karte

Arbeitgeber

Justizvollzug Hessen

Justizvollzug Hessen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits

Kontakt für Bewerbung

Herr Jörg Weber
Joseph-Baum-Haus 1, 65199 Wiesbaden
Jobinfo@hbws.justiz.hessen.de
Telefon: 0611-46806-61
Gehobener Justizdienst (Vollzug- und Verwaltungsdienst)
Ähnliche Jobs
Verwendung von Cookies

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren